• sl1

    Energie muss man ganzheitlich denken

  • Sl2

    „An Optionen ist gut, dass man sie hat“ (Gerhard Schröder)

  • SL3

    Ohne verlässliche Rahmenbedingungen keine Investitionen

  • SL4

    Die Naturgesetze entziehen sich der politischen Entscheidung

  • SL5

    Energiewende ist nicht zum Nulltarif zu haben

  • SL6

    Dauerhafte Subventionen führen zur unternehmerischen Hirnerweichung

SPC schlägt Eckpunkte für Biomassestrategie NRW vor

Die energetische Nutzung von Biomasse ist in NRW im Ländervergleich eher unterentwickelt. Das EEG 2014 hat überdies dazu beigetragen, dass es nur wenige Neuanlagen geben wird. Dies gilt insbesondere für die Erzeugung und Nutzung von Biogas bzw. Biomethan. Das Flächenland NRW muss daran interessiert sein, Biomasse nachhaltig zu nutzen. Zugleich sollten Biomasseanlagen, die nicht effizient und/oder wirtschaftlich laufen, schnell optimiert werden. Vor diesem Hintergrund ist eine Weiterentwicklung der Biomassestrategie des Landes erforderlich.

Eine weiterentwickelte Biomassestrategie soll Nutzungskonkurrenzen und landwirtschaftliche Monokulturen vermeiden. Sie soll im Gegenteil dazu beitragen, dass nährstoffüberlastete Teilregionen durch Nährstoffmanagement entlastet werden. Die Vor-Ort-Verstromung in landwirtschaftlichen Biogasanlagen schöpft häufig die Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung mangels eines tragfähigen Wärmekonzepts nicht aus. Ältere Anlagen haben zudem Probleme mit der THG-Bilanz wegen Methanschlupf, die gelöst werden müssen. Landwirtschaftliche Reststoffe und bioorganische Abfälle müssen stärker als Rohstoff für die Biogaserzeugung genutzt werden. Die Anlagen der Zukunft versorgen entweder direkt ganze Ortschaften oder Ortsteile, oder aber die speisen das zu Biomethan aufbereitete Biogas in das Erdgasnetz ein. Die stark auf Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung ausgerichtete Energiepolitik des Landes NRW kann zu einer noch besseren THG-Bilanz kommen, wenn  in die KWK-Förderung eine stärke brennstoff- und technologieunabhängige Klimaschutzkomponente einbezogen wird. Vor dem Hintergrund dieser Zielsetzung soll die Biomassestrategie des Landes NRW überarbeitet werden.

Reinhard Schultz, Inhaber

      Persönlicher Zugang von
Reinhard Schultz zu sozialen Netzwerken.

Sprechen Sie mit uns

Rufen Sie uns an: +49 30 20059545
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bötzowstraße 10
D-10407 Berlin